Willkommen auf unserer Homepage.

Ohne das Internet geht heutzutage eigentlich nicht mehr viel, daher haben auch viele Firmen oder auch privat Personen eine eigene Homepage, welche über ein Webhosting Paket online gestellt wird. Bevor man ein Webhosting-Paket für seine Homepage bestellt, sollte man sich darüber im Klaren sein, wie groß das Projekt werden soll.

Webhosting mit dem richtigen Leistungsumpfang

  • Webhosting von professionellen Anbietern

    Für eine Privathomepage reicht in der Regel ein normaler Webspace, für größere Projekte auf welche viele User zugreifen empfiehlt sich ein eigener Server. Daher variieren auch die Preise entsprechend. Einen einfachen Webspace ohne jeglichen Schnickschnack ist bereits für kleinen Preis zu haben. Möchte man jedoch etwas aufwendigere Homepages betreiben oder ein sogenanntes Content Management System (CMS) installieren, benötigt man mitunter PHP und MYSQL. Ein Webhosting-Paket mit den vorgenannten Komponenten kostet selbstverständlich etwas mehr. Die teuerste Variante des Webhostings ist der eigene Server, hier unterscheidet man nochmals zwischen V-Server (Virtueller Server) und Rootserver. Ein V-Server ist um einiges günstiger als ein Rootserver, allerdings ist dieser auch nicht so leistungsfähig, da mehrere virtuelle Server auf einen Rootserver installiert werden. Ein Server hat den Vorteil, dass man auf selbigen installieren kann was man möchte, sofern es natürlich nicht illegal ist. Somit ist es ohne Probleme möglich eine eigene Videoplattform oder auch einen eigenen Chat zu betreiben, was mit einem normalen Webspace in der Regel nicht möglich ist.

    Wie funktioniert der Support beim Webhosting?

    Auch bei der Wahl des richtigen Anbieters für das eigene Webhosting-Paket bzw. den eigenen Server sollte man sich Zeit nehmen und vergleichen. Denn es gibt viele verschiedene Anbieter. Wie eigentlich überall gibt es auch in diesem Bereich gute Anbieter und eben welche die nicht so besonders sind. Zum einen, sollte man nicht unbedingt auf jeden Cent achten, denn man möchte ja, dass seine Homepage auch die meiste Zeit erreichbar ist und zum anderen gibt es auch Anbieter bei denen der Support zu wünschen übrig lässt. Einige Anbieter "spendieren" zu dem auch eine .de Domain, wenn man ein Webhosting-Paket kauft. Auch hierauf sollte man achten, denn unter Umständen muss man diese noch dazu kaufen.


    Was müssen Neueinsteiger beim Webhosting besonders beachten?

    Für Neueinsteiger oder auch zu Testzwecken kann man auch auf einige kostenlose Anbieter zurückgreifen, dafür blenden diese allerdings Werbung ein. Vor allem sollte man bei den sogenannten Freehostern, die Nutzungsbedingungen lesen. Denn viele Projekte unter anderem Projekte die deren Server stark belasten sind dort nicht erwünscht.

Was gibt es sonst noch?

- Webhosting im Vergleich
- Webhosting im Test
- Webhoster im Vergleich
- Webspace Provider
- Webspace kostenlos
- Webspace mieten
- UK Lotto
- Website Marketing
- Online-Plattformen für Wahrsagung
- Sportwetten online
- Wochenhoroskope online abrufen

Webhosting kann im Web 2.0 besonders vielseitig ausfallen. Diverse Angebote und Leistungen erleichtern den Usern in allen Belangen den Einstieg und auch den Umgang mit dem Internet.